Apple und der Datenschutz

Besonders aus europäischer Sicht haben IT-Anbieter und Cloud-Lösungen seit der NSA-Affäre viel Vertrauen verloren – insbesondere amerikanische Unternehmen. Apple hat nun Taten folgen lassen und wirbt damit, dass das neue mobile Betriebssystem iOS 8 die Daten komplett verschlüsselt (bei Verwendung von Touch ID oder einem Passcode zum Sperren des Geräts) und selbst Apple diese nicht wiederherstellen kann – auch nicht bei physikalischem Zugriff auf das Gerät.

„Apple und der Datenschutz“ weiterlesen

Gefahrloses Update auf iOS 8.0.2

iOS 8.0.2 Update

Nach einem zügig veröffentlichten und noch viel schneller wieder zurückgezogenen Update auf iOS 8.0.1 hat Apple mittlerweile Version 8.0.2 des neuen Mobilgeräte-Betriebssystems veröffentlicht.

Vermutliche Ursache für die Probleme mit iOS 8.0.1 war, dass dieses Update vorab nur Apples internem Entwicklerkreis zum Testen zur Verfügung stand – und dieser auf das iPhone 6 erst nach dessen Veröffentlichung zurückgreifen konnte. Somit waren ausgerechnet Besitzer des gerade erst veröffentlichten iPhone-Modells (6 und 6 Plus) von dem gravierenden Problem betroffen, dass sich der Mobilfunk nicht mehr aktivieren ließ und Touch ID nicht funktionierte. Laut Apples Angaben waren ca. 40.000 Nutzer von dem Problem betroffen.

Mit iOS 8.0.2 sind keine neuen Probleme bekannt geworden, so dass man die Software-Aktualisierung nun gefahrlos durchführen kann.

iOS 8 ist da!

Welche iPhones und iPads unterstützen iOS 8 und was kann es?

Am Mittwoch, 17.09.2014 um kurz vor 19 Uhr MESZ war es so weit: Apple hat die nächste Version seines mobilen Betriebssystems, iOS 8 veröffentlicht. Das Update ist wie üblich kostenlos und der Ansturm muss wie immer gewaltig sein, denn zeitweise reagierten die Apple-Server in den ersten Stunden gar nicht oder Downloads waren nur mit viel Geduld möglich.

Die hohe Server-Last ist sicherlich auch der Tatsache geschuldet, dass eine Vielzahl von Geräten das neue Apple-Betriebssystem unterstützt, und gemäß den Erfahrungsberichten der Betatester läuft iOS 8 selbst auf den ältesten unterstützten Geräten noch ordentlich flüssig. Folgende Geräte werden unterstützt:

iPhone

iPhone 4S, 5, 5C, 5S, 6, 6 Plus

iPad

iPad 2, 3, 4, Air, mini

iPod Touch ab 5. Generation

Wer sich für die Details von iOS 8 interessiert, findet hier einen ausgezeichneten (englischen) Artikel, der alle Aspekte des Updates detailliert beleuchtet.

iOS 8 Screenshot
So sieht iOS 8 auf einem iPhone 5 aus

Das neue iPhone 6 – Vergleich der Akkulaufzeiten

iPhone 6Am 9.9.2014 um 19 Uhr war es so weit: Apple hat die neue Generation, das iPhone 6 präsentiert. Das iPhone 4S ist Geschichte, neues Einsteigergerät ist das bunte iPhone 5C (mit 8 GB Speicher). Auch das iPhone 5S bleibt im Programm, allerdings nur in Versionen mit 16 und 32 GB. Die neue Speerspitze, das iPhone 6, wird in zwei Varianten ab dem 19.9. in Deutschland verfügbar sein: einer mit 4,7 Zoll-Display und als iPhone 6 Plus in 5,5 Zoll.

 

Die Akkulaufzeiten haben nur beim großen Modell einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht, aber auch das iPhone 6 schneidet etwas besser ab als sein Vorgänger. Hier mal ein Vergleich der Akkulaufzeiten.

iPhone 5S

Sprechdauer: 10 h

Standbyzeit: 250 h

Internet (3G): 8 h

Internet (LTE, WLAN): 10 h

Video: 10 h

Audio: 40 h

iPhone 6

Sprechdauer: 14 h

Standbyzeit: 250 h

Internet (3G, LTE): 10 h

Internet (WLAN): 11 h

Video: 11 h

Audio: 50 h

iPhone 6 Plus

Sprechdauer: 24 h

Standbyzeit: 384 h

Internet (3G,LTE, WLAN): 12 h

Video: 14 h

Audio: 80 h

Osram ebenfalls bei Apple HomeKit an Bord

Osram Lightify ist zwar im Gegensatz zu Philips Hue noch nicht auf dem Markt, hat aber schon einmal die Unterstützung von HomeKit angekündigt. Für Smart-Home-Interessierte ist das eine gute Nachricht, denn das geplante Produktsortiment ist breiter (verschiedene Lampentypen, LED-Leisten und Gartenbeleuchtung) als bei der Konkurrenz. Apple HomeKit verspricht die Steuerung aller Smart Home-Devices mit einer einzigen App und wird Bestandteil von Apples kommendem iOS 8 sein.